Kontakt Impressum - Datenschutz

Über uns

Füsser Immobilien vermittelt hochwertige Objekte
in attraktiven Lagen in München, am Tegernsee und in den umliegenden Landkreisen. Das Portfolio exklusiver Beauftragungen umfasst ausgesuchte Häuser, Wohnungen, Grundstücke und Hotels.


Wir wertschätzen Immobilien.

Wir wertschätzen Immobilien - im Sinne einer finanziellen Begutachtung und in Bezug auf die Verbindlichkeit, mit der wir uns der Veräußerung oder dem Erwerb Ihrer Immobilie annehmen. Kunden geben diese Wertschätzung zurück, indem sie uns exklusiv beauftragen und unserer Beratung vertrauen.

Und nur weil wir ehrlich beraten, können wir erfolgreich vermitteln. Dabei ist für uns neben dem erzielten Preis einer Immobilie auch die sensible, diskrete Handhabung komplexer Rahmen­bedingungen oder die Berücksichtigung besonderer Wünsche entscheidend.


Ausgezeichnete Immobilien-Experten.

Bei uns kümmern sich ausschließlich qualifizierte Immobilienexperten um Ihre Anfragen, Wünsche und Beauftragungen: Immobilien­fachwirte und Immobilien­kaufleute. Unsere Kunden begleiten wir serviceorientiert und umfassend. Als gelernte Dienstleistungs­profis können wir nämlich nicht anders.

Und da wir hier am Tegernsee nicht nur zu Hause, sondern auch daheim sind, erfahren Sie von uns alles Wissenswerte über Lebensqualität und die vielen besonders schönen Ecken zwischen München und Salzburg. Aber nur, wenn Sie möchten.


Geschäftsführung

Christian Füsser

Gebürtiger Niedersachse, sozialisierter Rheinländer, von 1990 an fortwährend, aus freiem Willen und gerne in Bayern zu Hause. Mit Constanze verheiratet und mit dem Tegernsee verbandelt. Zunächst Ausbildung zum Koch mit Faible und Talent für die klassische "cuisine française". Mit dem Studium von der gehobenen Gastronomie in die serviceorientierte Wirtschaft und zum Diplombetriebswirt: Schwerpunkt Immobilienwirtschaft.

Für ihn die zwei besten Momente bei der Vermittlung einer Immobilie: Wenn der Kunde Vertrauen schenkt und meint „Sie machen das schon“. Und dann rück­blickend zufrieden feststellt „Ich wusste, Sie schaffen das“. Leidenschaftlicher Tennisspieler und stolzer Vater von zwei Buben, auch wenn die beiden auf dem Platz rufen: „Übers Netz, Papa!“

T 08022 - 187 800
ch.fuesser@fuesser-immobilien.com

Constanze Füsser

Gebürtige Allgäuerin und deshalb begeisterte Skifahrerin. Verlässt München als studierte Diplomsport­wissenschaftlerin, um das Handwerks­zeug für die Direktion von Hotels zu erlernen. Arbeitet im Management von Häusern in Spanien, Griechenland und der Schweiz. Möchte Menschen noch viel lieber ein Zuhause als nur ein Hotel­zimmer vermitteln. Deshalb Ausbildung zur Immobilienfach­wirtin, die sie 2010 als beste Absolventin Bayerns abschließt.

Für sie der schönste Moment ihres Berufs: dabei zu sein, wenn der Interessent erkennt, dass er gerade sein Zuhause gefunden hat und bereits verkündet, wo der Weihnachtsbaum stehen wird. Ist ebenso stolze Mutter von denselben zwei Buben und schwärmt auch auf Spanisch, Griechisch und Allgäuerisch vom Tegernsee.

T 08022 - 187 800
c.fuesser@fuesser-immobilien.com


Interview

Aufrichtig herzlich
und gradlinig echt.

Im Interview spricht die Immobilienfachwirtin und Mutter zweier Buben über klare Kommunikation und diplomatische Vermittlung - und warum sich Kunden bei ihr bedanken, wenn sie klarstellt: "Das funktioniert so nicht."

Frau Füsser, wie beginnt bei Ihnen die Vermittlung einer Immobilie?

Meist mit einem Anruf und oft mit dem Gesprächseinstieg: "Sie wurden mir empfohlen." Dann hören wir dem Kunden mit seinen Wünschen genau zu. Dabei wird schnell deutlich, was der Verkäufer erwartet oder worauf es einem potentiellen Käufer ankommt.

Das liegt wahrscheinlich nicht immer beieinander.

Am Anfang stehen sich zwei Erwartungen gegenüber: der Verkäufer mit seinem Wunsch nach Wertschätzung und einer Preisvorstellung. Auf der anderen Seite ein Interessent, der seine zukünftige Immobilie mit einem bestimmten Nutzen verbindet und bereit ist, dafür eine bestimmte Summe zu investieren. Jeder möchte da individuell abgeholt werden, und genauso sollte es auch sein.

Bis zur einvernehmlichen Lösung ist es sicherlich auch mal holprig.

Ja, aber genau für diese Momente sind wir da. Wenn Verhandlungen scheinbar festgefahren sind oder zu kippen drohen, dann kommt es auf unsere diplomatische Vermittlung an: also beide Seiten wieder ausgleichen und aufs Neue zusammenbringen.

Wo lernt man das?

Was Menschenkenntnis und Servicequalität angeht, war unser berufliches Vorleben in der Hotellerie eine hervorragende Schule.

Was heißt denn Servicequalität in der Immobilienbranche?

Jeder Aspekt, der auf dem Weg zur Kaufentscheidung zu Zweifeln führen könnte, ist von uns geklärt – und somit aus dem Weg geräumt. Bei einem von früh bis spät durchgeplanten Tag wollen Interessenten während der Besichtigung auf keinen Fall mit Halbwissen vertröstet werden, denn das ist für sie vertrödelte Zeit.

Und deshalb...

... sorgen wir mit klarer Kommunikation und lückenloser Vorbereitung für einen effizienten Prozess.

Mit klarer Kommunikation meinen Sie?

wahrheit schafft Klarheit – zum Beispiel was geplante Bauvorhaben, Grundbucheinträge oder den Baumbestand angeht. Als Makler haben wir eine Aufklärungspflicht. Die nehmen wir ernst, selbst wenn deshalb eine Vermittlung nicht zustande kommen sollte.

War das schon mal der Fall?

Dass jemand vom Kauf Abstand genommen hat, weil er von uns „Tut mir leid, das wird so nicht funktionieren“ gehört hat? Nein, im Gegenteil, viele bedanken sich für die Fairness und Offenheit. Schließlich kann der Interessent so vorab prüfen, ob er sich für das Traumhaus mit einem Kompromiss arrangieren möchte.

Sie sagen: Exklusive Immobilien benötigen eine exklusive Beauftragung.

Ja, in diesem Segment wird das von potenziellen Käufern sogar erwartet und direkt nachgefragt – wenn man da nicht mit „Ja“ antwortet, ist das Interesse schon vorbei. Ginge mir übrigens auch so.

So grundsätzlich– was ist Füssers wichtig?

Professionell sein, ausgleichend wirken und menschlich bleiben. Oder wie ein Kunde uns vor Kurzem geschrieben hat: „Ihr seid´s aufrichtig herzlich und gradlinig echt.“

Frau Füsser, wie endet die Vermittlung einer Immobilie?

Formal mit der Unterschrift beim Notar, aber das war noch nie das Ende eines Kontakts. Wir werden auch zu Einzugspartys eingeladen oder bekommen ein Foto vom ersten Weihnachtsbaum im neuen Zuhause.