Füsser Immobilien vermittelt hoch­wer­tige Objekte in attrak­tiven Lagen in München, am Tegern­see und in den umlie­gen­den Land­kreisen. Das Port­folio exklu­si­ver Beauf­tra­gun­gen umfasst aus­ge­suchte Häu­ser, Woh­nun­gen, Grund­stücke und Hotels.

Wir wertschätzen Immobilien.

Wir wertschätzen Immobilien – im Sinne einer finan­ziel­len Begut­ach­tung und in Bezug auf die Ver­bind­lich­keit, mit der wir uns der Ver­äuße­rung oder dem Erwerb Ihrer Immo­bilie anneh­men. Kun­den geben diese Wert­schät­zung zurück, indem sie uns exklu­siv beauf­tra­gen und unse­rer Bera­tung ver­trauen. Und nur weil wir ehr­lich bera­ten, kön­nen wir erfolg­reich vermit­teln. Dabei ist für uns neben dem erziel­ten Preis einer Immo­bi­lie auch die sen­si­ble, dis­krete Hand­habung kom­ple­xer Rahmen­be­din­gun­gen oder die Berück­sich­ti­gung beson­de­rer Wün­sche entscheidend.

Ausgezeichnete Immobilien-Experten.

Bei uns kümmern sich aus­schließ­lich quali­fi­zierte Immo­bi­lien­experten um Ihre Anfra­gen, Wün­sche und Beauf­tra­gun­gen: Immo­bi­lien­fach­wirte und Immo­bi­lien­kauf­leute. Unsere Kun­den beglei­ten wir ser­vice­orien­tiert und umfas­send. Als gelernte Dienst­leis­tungs­profis kön­nen wir näm­lich nicht anders.

Und da wir hier am Tegern­see nicht nur zu Hause, sondern auch daheim sind, erfah­ren Sie von uns alles Wis­sens­werte über Lebens­quali­tät und die vie­len beson­ders schö­nen Ecken zwi­schen München und Salz­burg. Aber nur, wenn Sie möchten.

Christian Füsser

Gebürtiger Niedersachse, sozialisierter Rhein­län­der, von 1990 an fort­während, aus freiem Willen und gerne in Bayern zu Hause. Mit Constanze ver­hei­ra­tet und mit dem Tegern­see ver­ban­delt. Zunächst Aus­bil­dung zum Koch mit Faible und Talent für die klassi­sche „cuisine française“. Mit dem Stu­dium von der geho­be­nen Gastro­no­mie in die service­orien­tierte Wirt­schaft und zum Diplom­betriebs­wirt: Schwer­punkt Immo­bi­lien­wirtschaft.

Für ihn die zwei besten Momente bei der Ver­mitt­lung einer Immo­bi­lie: Wenn der Kunde Ver­trauen schenkt und meint „Sie machen das schon“. Und dann rück­bli­ckend zufrie­den fest­stellt „Ich wusste, Sie schaffen das“. Leiden­schaft­li­cher Tennis­spie­ler und stol­zer Vater von zwei Buben, auch wenn die bei­den auf dem Platz rufen: „Übers Netz, Papa!“

T 08022 187 800
ch.fuesser@fuesser-immobilien.com

Constanze Füsser

Gebürtige Allgäuerin und deshalb begeis­terte Ski­fah­re­rin. Ver­lässt Mün­chen als stu­dierte Diplom­sport­wissen­schaft­le­rin, um das Hand­werks­zeug für die Direk­tion von Hotels zu erler­nen. Arbei­tet im Manage­ment von Häu­sern in Spanien, Griechen­land und der Schweiz. Möchte Men­schen noch viel lieber ein Zuhause als nur ein Hotel­zimmer ver­mit­teln. Des­halb Aus­bil­dung zur Immo­bi­lien­fach­wirtin, die sie 2010 als beste Absol­ven­tin Bayerns abschließt.

Für sie der schönste Moment ihres Berufs: dabei zu sein, wenn der Inter­es­sent erkennt, dass er gerade sein Zuhause gefun­den hat und bereits ver­kün­det, wo der Weih­nachts­baum ste­hen wird. Ist ebenso stolze Mutter von den­sel­ben zwei Buben und schwärmt auch auf Spanisch, Grie­chisch und Allgäue­risch vom Tegernsee.

T 08022 187 800
c.fuesser@fuesser-immobilien.com

Wenn du liebst, was du tust,
macht Sorgfalt keine Mühe.

„Füssers haben die Immobilien, von denen man denkt, dass sie niemand hat“ er­klärt ein Herr im Janker, während er die Tür aufhält und sich dann mit einem Winken in die See­straße ver­abschiedet. Constanze Füsser lächelt, winkt zurück, setzt sich an den großen Holztisch und fragt „Espresso?“ Beim Treffen im neuen Rottacher Büro spricht die Geschäfts­führerin über Akribie, die glücklich macht und erzählt von Stolper­steinen, die man erkennen muss. Beim Thema „Aufklärungs­pflicht“ wird ihr Ton unmissverständlich deutlich.

Frau Füsser, was passiert, bevor Sie ein Haus vermitteln?
Wir lernen es kennen, in- und auswendig, machen uns mit ihm vertraut, werden „per Du“. Dafür muss man genau hin­schauen, alle Informationen zusammen­tragen. Wenn Du liebst, was Du tust, macht diese Sorgfalt keine Mühe, sondern glücklich. Und dann ist es uns eine Freude, dem Kauf­interessenten alles über sein zukünftiges Zu­hause erzählen zu können.

Weshalb ist Akribie wichtig?
Weil man für den Käufer unliebsame Über­raschungen aus­schließen muss. Die pas­sieren, sobald im Vorfeld Dinge nicht beachtet werden, oder wenn man um eventuelle Stolpersteine gar nicht weiß. Es braucht Sach­verständnis, um zu erkennen, was bei einer Immobilie alles zu prüfen ist. Schließlich haben wir als Makler auch eine Aufklärungs­pflicht.

Zu welcher Art von Aufklärung werden Sie damit verpflichtet?
Dinge im Vorfeld offen zu legen, die den Interessenten vom Kauf der Immobilie ab­halten könnten. Gibt es einen Haken oder Mangel, dann kommunizieren wir das vorab. Unser Prinzip „Wahrheit schafft Klarheit“ wird von allen Beteiligten geschätzt, selbst wenn eine Vermittlung nicht zustande kommt.

Wie verschaffen Sie sich Klarheit für die Wahrheit?
Vor dem Verkaufs­prozess durch­leuchten wir die Immobilie komplett. Bei älteren Häusern fehlen öfters Grund­risse oder entscheidende Ur­kunden. Für das Haus in Brannenburg haben wir sie im Staats­archiv ausfindig gemacht.

Solche Unterlagen scheinen tatsächlich wichtig zu sein.
Aber ja, unbedingt! Daraus ergeben sich Rechte und Pflichten oder eine ein­geschränkte Bebaubarkeit. Schließlich muss der Käufer wissen, was er darf, was nicht möglich ist, oder ob die Wiese nebenan tatsächlich grün bleibt. Wir verkaufen kein Fahrrad, sondern vermitteln meist eine Lebens­entscheidung. Darum möchten wir jede Frage mit „Darum haben wir uns bereits gekümmert“ be­antworten. Außerdem erspart unsere lückenlose Vor­bereitung Ver­käufern und Kauf­interessenten viel Zeit.

Mit dem Haus in Brannenburg sind Sie per Du?
Aber sowas von! Dieses Haus ist einfach bild­schön. Das hat so eine gute Energie, unglaubliches Charisma und ganz viel zu geben. Bei der Re­cherche haben wir sogar bislang unbekannte Fotos entdeckt...

Unser Büro in Rottach-Egern.

In Rottach-Egern begrüßen wir Sie in unserem neuen Büro in der Seestraße 4, direkt zu Beginn der Rottacher Flanier­meile am Ufer des Tegern­sees. Wer uns dort besucht, bekommt fach­kundige Aus­künfte, kurz­weilige Exposés aktueller Immobilien und aus­ge­sprochen leckeren Kaf­fee. Oder Sie schauen einfach rein, sagen „Ja“ zu einem Aperitif und verraten uns, welches Zuhause Sie sich schon lange wünschen.